Abstrakt Horizon
FA Abenteuer Stottern Original Logo (Blue Background).jpg

ÜBER DAS PROJEKT

Im Dschungel der Stottertherapie

Wer mit seinem Stottern erwachsen geworden ist, fragt sich immer wieder:
Welche Veränderungsschritte stehen an? Welche Therapien oder Selbsthilfemaßnahmen sind für mich persönlich hilfreich? Will ich neue Methoden ausprobieren oder lieber alte Techniken auffrischen? Geht es um ein sprechmotorisches Training oder um die Stärkung meiner Persönlichkeit? Ein Dschungel von Fragen, ein Dschungel von Möglichkeiten. Stottern ist ein wahres Abenteuer, auf das man sich mit Haut und Haaren einlassen muss. Das einen ins Schwitzen bringt, das die eigenen Grenzen vor Augen führt. Hier ist Klärungsbedarf angesagt. Das war die Motivation für unseren Start in unser Online-Projekt Abenteuer Stottern. Ein wenig Licht in den Angebotsdschungel bringen. Wichtige Themen, die mit dem Stottern verbunden sind, sichtbar machen. Veränderungsmethoden beleuchten, die in der Selbsthilfe und Therapie zu kurz kommen bzw. nur einseitig oder unvollkommen genutzt werden. Ein hoher Anspruch. Wir haben diesen Weg nun bereits über zwei Jahre beschritten. Wir werden ihn weiter gehen und vor allem diejenigen Inhalte vorstellen, die im Dschungel der Stottertherapie immer wieder übersehen werden.

Schriftliches Material zum Nachlesen und Vertiefen finden Sie unter Downloads, z.Zt. sind es drei Fachartikel und die Einführung in das neue Buch von Prof. Wendlandt: „Mein Stotter-ABC. Das Kleingedruckte
großgeschrieben“. Außerdem den Mitschnitt seines Vortrags zum Thema „Stottertherapie: Was nicht zu kurz kommen darf in der Arbeit mit erwachsenen Stotternden“.